Die 13. Woche in meinem Diabetes Tagebuch

Auf der 13. Woche in meinem Diabetes Tagebuch lagen ziemlich viele Hoffnungen.

Zum einen hatte ich den Termin mit meiner alten/neuen Diabetologin und zum anderen stand eine Magenspiegelung auf dem Zettel, die die Ursache meines erheblichen Vitamin B12-Mangels klären sollte.

Punkt 1 hatte ich in der 12. Woche schon anklingen lassen. Ich habe als schnell wirksames Insulin das Lyumjev von Lilly erhalten. Sowie genaueste Anweisungen zur Korrektur des Blutzuckers. Und siehe da, es scheint sehr gut zu funktionieren. Die Blutzuckerwerte, die ich durch mein eigenes Verhalten kontrollieren kann, verbessern sich nahezu deutlich.

Beim 2. Punkt wird es schon schwieriger für mich. Als Diagnose habe ich am Donnerstag eine chronische Gastritis vom Typ A erhalten. Zusätzlich produziert mein Körper nahezu keine Magensäure. Das ist für mich natürlich ein herber Schlag ins Kontor. Es bedeutet nämlich, dass ich Stress nicht nur herztechnisch sondern auch magentechnisch spüre. Also muss ich versuchen, die aufkommenden Probleme gar nicht erst in Stress zu verwandeln. Leichter gesagt als getan.

Hier die Daten der 13. Woche in meinem Diabetes Tagebuch

Der geschätzte HbA1c-Wert ist wieder auf dem Weg nach unten ( von 9,8 % in der Vorwoche zu 9,7 % aktuell). Im Vergleich zum Startwert von 11,0 % sind es immerhin 1,3 % weniger Langzeitzucker.

Diabetes Tagebuch geschätzter HbA1c-Wert-Woche 13

Der Blutzuckerwert der letzten 90 Tage ist mit 37 mg/dl (von 268 mg/dl auf 231 mg/dl) im Vergleich zum Start wieder leicht gesunken. Im Vergleich zur Vorwoche um 3 mg/dl (von 234 mg/dl auf 231 mg/dl) erneut leicht gefallen.

Diabetes Tagebuch 90 Tage-Wert Woche 13

Über den Glucose-Durchschnitt im 7-Tage-Wert habe ich mich am meisten gefreut. Die Werte sind im Moment mehr als akzeptabel. Im Vergleich zur Startwoche ist der Wert um 42 mg/dl gesunken (von 247 mg/dl auf 205 mg/dl). Im Vergleich zur Vorwoche sogar um 33 mg/dl (von 238 mg/dl auf 205 mg/dl).

Das eigentliche Beste an dieser Grafik sind die Werte zu den einzelnen Zeiten. Keinen einzigen roten Balken hatte ich in den 13. Wochen meiner „Umstellung“ noch nie. Das bedeutet, dass ich mich nicht mehr in einer Achterbahn befinde, sondern die Werte konstant nach unten verschiebe.

Diabetes Tagebuch 7 Tage-Wert Woche 13

Die Werte „Zeit im Zielbereich“ werden auch wieder besser. Hier möchte ich aber noch weiter in den Zielbereich kommen.

Diabetes Tagebuch Wert im Zielbereich Woche 13

Die restlichen Werte aus meinem Diabetes Tagebuch

Die Erhöhung des Gewichtes in meinem Diabetes Tagebuch konnte ich endlich stoppen (von 109,9 auf 109,5 Kilogramm). Der Bauchumfang ist leider etwas mehr geworden (von 115 auf 116 cm).

Diabetes Tagebuch Gewichtsentwicklung Woche 13

Dafür bin ich in der 13. Woche wieder etwas mehr gelaufen. Am Dienstag in der Mittagspause und am Sonntag mit BP 🙂