Mein Diabetes Tagebuch nach 3 Wochen

Nachdem ich in den letzten beiden Wochen sehr gespannt auf die Werte in meinem Diabetes Tagebuch war, verspürte ich heute eine große Vorfreude.

Warum habe ich mich auf mein Diabetes Tagebuch nach 3 Wochen gefreut?

Ich hatte einfach ein gutes Gefühl für meine Werte. Außerdem fühle ich mich körperlich immer besser. Angefangen hat meine 3. Woche mit meiner ersten Teilnahme beim Racebooker-Stammtisch nach sage und schreibe 18 Monaten. Der Stammtisch fand dieses Mal im Restaurant Kohenoor im Burglesum statt. Einem gemütlichen und sehr leckerem Inder. Anders als sonst bei derlei Art von Stammtischen habe ich mich ziemlich zusammengerissen. Sprich: es gab keine Vorspeise und keinen Nachtisch. Selbst das beim Inder obligarische zusätzliche Naan-Brot viel für mich aus. Beim Hauptgericht habe ich ebenfalls auf den Reis verzichtet. Also deutlich weniger Kohlenhydrate als sonst und auch nicht so viele Zus.

In der restlichen Woche habe ich Abends einfach deutlich weniger Kohlenhydrate zu mir genommen. Auf diese Weise konnte ich weniger Basal-Insulin spritzen. Während des Tages gab es wieder mein heiß geliebtes Whole and Pure-Brot und morgens meistens Skyr. So sind die Mahlzeiten recht überschaubar. Auf Süßigkeiten sowie Salzgebäck habe ich gänzlich verzichtet.

Wie hat sich das auf mein Diabetes Tagebuch ausgewirkt?

Ich würde mal sagen, es geht voran 🙂

Der geschätzte HbA1c-Wert ist in dieser Woche sogar um 0,2 % gesunken. Links ist immer der Ausgangswert vom 23. September 2020 und rechts der aktuelle Wert.

Diabetes Tagebuch geschätzter HbA1c-Wert-Woche 3

Der Blutzuckerwert der letzten 90 Tage ist mit 10 mg/dl (von 268 mg/dl auf 258 mg/dl) im Vergleich zum Start ebenfalls leicht gesunken. Hier gilt, langsam und nachhaltig.

Diabetes Tagebuch 90 Tage-Wert Woche 3

Der Glucose-Durchschnitt im 7-Tage-Wert ist um 45 mg/dl (von 247 mg/dl auf 202 mg/dl) im Vergleich zum Startwert gesunken. Allerdings würde ich den morgendlichen Anstieg zukünftig gerne besser unter Kontrolle bekommen. Ich denke, dass hängt im Wesentlichen mit dem Blutzuckerwert zusammen, mit dem ich in die Nacht gehe. Es kann ja nicht alles mit der Morgenröte zu tun haben. Generell geht es aber in die richtige Richtung.

Diabetes Tagebuch 7 Tage-Wert Woche 3

Auch die Werte „Zeit im Zielbereich“ verschieben sich langsam in die richtige Richtung. 9 Prozent weniger im Bereich über 240 mg/dl ist schon eine Hausnummer. Hier gilt ebenfalls, Eile mit Weile Andreas.

Diabetes Tagebuch Wert im Zielbereich Woche 3

Was ist mit den anderen Dingen in meinem Diabetes Tagebuch?

Beim Gewicht habe ich sozusagen das Grinsen nicht aus meinem Gesicht bekommen. 104,9 kg zeigte mir die Waage an. Mithin also 1,3 kg weniger als in der Vorwoche. Seit dem Start habe ich bereits 2,7 kg verloren.

Dazu habe ich mich in der letzten Woche mehr bewegt. Zwei Spaziergänge über jeweils 1 Stunde sowie eine Radtour über 30 Kilometer habe ich absolviert. Für einen ehemaligen Täglichläufer noch überschaubar. Aber ich möchte ja nichts überstürzen.

Ich freue mich schon sehr auf die Werte in der nächsten Woche.

Schreibe einen Kommentar